Einsatzberichte

Verkehrsunfall auf der B138

Am 21.04.2022 um 21:30 Uhr wurden die Kameraden der FF Spital am Pyhrn und der FF Pyhrn laut Alarmplan Zone 2 mittels Pager, BlaulichtSMS und Sirene zu einem Verkehrsunfall PKW gegen Steinmauer alarmiert.

In der sogenannten Bachreith-Kehre war ein PKW, besetzt mit 2 Personen, gegen eine Steinmauer gefahren. Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde die Unfallstelle abgesichert und der Verkehr wechselweise am Einsatzort vorbeigelotst. Unsere Feuerwehrärztin Dr. Lichtenberger versorgte den leichtverletzten Lenker und übergab diesen im Anschluss an die Rettung. Nach Freigabe der Polizei wurde das Fahrzeug mittels Manneskraft auf eine Forststraße geschoben, die Batterie abgeklemmt und das Auto abgestellt.

Die FF Pyhrn konnte nach kurzer Besprechung am Einsatzort wieder einrücken!

 

Im Einsatz:
FF Spital am Pyhrn mit KDO, RLF-A 2000, LFA-B und 28 Mann

FF Pyhrn mit MTF, KLF, RLF-A2000

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Weitere Kräfte: Rotes Kreuz, Polizei

Brandeinsatz elektrischer Anlage

Am 03.04.2022 wurden die Kameraden der FF Spital am Pyhrn um 14:59 Uhr mittels Sirene, Pager und Blaulicht-SMS zu einem Brand bei einem elektrischen Gerät alarmiert.

Da zu diesem Zeitpunkt unser Atemschutzwart und unser Zugskommandant Wartungsarbeiten in der Atemschutzwerkstatt durchführten, konnte umgehend ausgerückt werden. Am Einsatzort wurde rasch Entwarnung gegeben: Es handelte sich um einen Kleinbrand am Kabel bzw. der Steckdose der Waschmaschine. Die Steckdose wurde abmontiert, der betroffene Bereich mittels Wärmebildkamera kontrolliert und der Schutzschalter des betroffenen Bereich heruntergegeben. Nachdem die Polizei die Erhebungen abgeschlossen hatte, konnten die Kameraden wieder einrücken.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000, LFA-B und KLF mit 23 Mann 

Einsatzleiter: BI Schausberger Dominic

TMB im Einsatz

 

Am 29.03.2022 wurde unser Kommandant vom ÖBF um Unterstützung gebeten.

Von einem Baum, der direkt neben der B138 steht, sind immer wieder morsche Äste auf die Fahrbahn gefallen und von einigen Weiteren ginge noch Gefahr aus.

Nach der Erkundung wurde die TMB Spital am Pyhrn in Position gebracht und es wurden alle Äste von denen Gefahr ausging mittels Motorsäge entfernt. Die Einsatzstelle wurde mit zwei Pufferfahrzeugen abgesichert und der Verkehr wechselweise vorbeigelotst beziehungsweise teilweise kurzfristig angehalten.

Nach der Fahrbahnreinigung und konnte nach ca. 1 Stunde der Einsatz beendet werden.

 

Im Einsatz: KDO, TMB und MTF-T

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Brandmeldeanlage verhindert Schlimmeres

Brandmeldeanlage verhindert Schlimmeres

 

Am 26.03.2022 wurden die Kameraden um 18:11 Uhr mittels Sirene, Pager und Blaulicht-SMS zu einem Brandmeldealarm alarmiert. Bei der Lageerkundung wurde bereits Brandgeruch wahrgenommen. Der Brand eines Mistkübels konnte an einem Kontrollpunkt einer Maschine lokalisiert werden. Daraufhin wurden alle Lichtkuppeln sowie das Zufahrtstor zur Halle geöffnet und der betroffene Bereich belüftet. Mit einem Schaumfeuerlöscher wurde der Brand abgelöscht, der Inhalt des Kübels im Freien entleert und mit Wasser des RLF abgelöscht. Weiters musste noch ein Behälter mit Gefahrenstoff gekühlt werden. Nach getaner Arbeit wurde der betroffenen Bereich mittels Wärmebildkamera überprüft und nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen konnten auch die Kameraden der FF Spital am Pyhrn wieder einrücken.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000, TMB, LFA-B, MTF-T und 28 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Brand in Industriegebiet

Brand in Industriegebiet

 

Zu einem Brandmeldealarm wurden die Kameraden der FF Spital am Pyhrn am 13.03.2022 um 13:42 Uhr mittels Pager, Sirene und Blaulicht-SMS alarmiert.

 

Nach dem Ablesen der Brandmeldeanlage stand fest, dass diese im Kesselhaus ausgelöst wurde.

Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter und dem Brandschutzbeauftragten der Firma wurde eine Verrauchung und Brandgeruch im besagten Firmenabschnitt festgestellt.

Ein Atemschutztrupp wurde zur genaueren Begutachtung in das Kesselhaus geschickt, um den Brand zu lokalisieren. Parallel dazu wurde eine Angriffsleitung vom RLF-T Spital am Pyhrn aufgebaut. Weiters errichtete die Mannschaft des LFA-B eine Zubringleitung zum RLF-T über die Dachüberleitung der Firma.

Währenddessen konnte der Atemschutztrupp den Brand am großen Ofen der Firma feststellen, wo bereits Staub und Holzspäne brannten.

Zur Brandbekämpfung und zum Kühlen der Metallplatten wurde ein Strahlrohr aufgezogen und der Brand soweit abgelöscht, dass die Kameraden mit der Wärmebildkamera die Brandausbruchsstelle suchen konnten. Weiters wurde das verkohlte Material aus dem Ofen mit Kübeln aus dem Kesselhaus gebracht und in einer Laderschaufel außerhalb des Gebäudes komplett abgelöscht.

Nachdem die Brandausbruchsstelle gefunden werden konnte und kein Atemschutz mehr benötigt wurde, übergab der Einsatzleiter die Einsatzstelle an den technische Dienst und den Brandschutzbeauftragten.

In Summe standen zwei Atemschutztrupps im Einsatz sowie zwei Reservetrupps.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-T 2000, TMB, LFA-B mit 22 Mann 

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Unterstützung Rotes Kreuz mittels Hubrettungsgerät

Unterstützung Rotes Kreuz mittels Hubrettungsgerät

 

Am 26.02.2022 wurde die TMB Gruppe der FF Spital am Pyhrn zur Unterstützung des Roten Kreuz nach St. Pankraz alarmiert.

 

Die ebenfalls alarmierte FF St. Pankraz stellte die Lotsen und wies die Kameraden der FF Spital am Pyhrn ein. Da eine Rettung über das Stiegenhaus nicht möglich war, kam das Hubrettungsgerät zum Einsatz, wo auf dem Korb der Aufsatz für die Krankentrage montiert wurde. Der Notarzt sowie 2 Kameraden der FF Spital am Pyhrn mit SAN-Ausbildung übergaben den Patienten an den Korb der TMB, womit der Patient schonend aus dem 2. OG zum Rettungswagen transportiert werden konnte!

 

Im Einsatz: die Pflichtbereichsfeuerwehr St. Pankraz mit KDO und RLF sowie die FF Spital am Pyhrn mit MTF und TMB

Einsatzleiter: HBI Schwarz Bernhard (FF St. Pankraz)

Fahrzeugbergung "Auto in Bach"

Fahrzeugbergung "Auto in Bach"

 

Am 04.02.2022 wurden die Kameraden mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung in Richtung Bosruckhütte gerufen. Dem Alarmtext zufolge, befand sich ein PKW in Seitenlage in einem kleinem Bachbett. Nachdem der Einsatzleiter die Situation erkundete, beschloss dieser das Fahrzeug mittels Kranbetrieb der TMB Spital am Pyhrn auf die Straße zu heben. Ein seitliches Herausziehen war aufgrund der felsigen Bachbegrenzung nicht möglich. Der betroffene Bereich wurde während der Bergungsarbeiten abgesperrt und die TMB Spital am Pyhrn wurde vom RLF-A2000 zurückgesichert und in Position gebracht. Nachdem zwei Schlupf am PKW angebracht wurden, konnte dieser aus dem Bach gehoben und ohne weitere Beschädigung auf die Straße und auf die Räder abgestellt werden. Der PKW wurde auf einem nahegelegenen Parkplatz abgestellt, wo er in weiterer Folge von einem Abschleppwagen abgeholt wurde.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000, LFA-B und TMB mit 17 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Fahrzeugbergung bei Schneefahrbahn

Fahrzeugbergung bei Schneefahrbahn

 

Am 01.02.2022 blieb ein Kleintransporter bei der Auffahrt zur Fa. MARK hängen und rutschte rückwärts in den Graben. Da bei der Alarmierung nicht klar war, ob die Zufahrt über den Güterweg möglich ist, fuhr der RLF Spital am Pyhrn über die A9 zu und sicherte von oben das Fahrzeug ab. Der KDO Spital am Pyhrn sperrte die Zufahrt. Mit der Seilwinde des LFA-B konnte der Kleintransporter wieder auf die Fahrbahn gezogen werden und konnte die Fahrt fortsetzen.

 

Im Einsatz : KDO, RLF-A2000, LFA-B mit 15 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Auto überschlug sich mehrfach

Auto überschlug sich mehrfach

 

Kurz nachdem die FF Spital am Pyhrn nach einer Fahrzeugbergung wieder ins Depot eingerückt war, wurden die Kameraden erneut mittels Pager, Blaulicht-SMS und Sirene zu einem Verkehrsunfall auf der B138 alarmiert. Ein PKW fuhr von Windischgarsten kommend Richtung Spital am Pyhrn. Aufgrund der winterlichen Fahrbahnverhältnisse geriet der Lenker ins Schleuder, kam von der Straße ab und überschlug sich mehrfach, ehe das Fahrzeug in einer Hauseinfahrt am Dach liegend zum Stillstand kam. Der Lenker wurde bis zum Eintreffen der Rettung von einem Sanitäter der FF Spital am Pyhrn erst versorgt. Die Kameraden leiteten den Verkehr wechselweise am Einsatzort vorbei und sicherten so die Unfallstelle ab. Der PKW wurde auf auslaufende Betriebsmittel kontrolliert und im Anschluss mit Hilfe der RLF- Seilwinde wieder aufgestellt. Nach Absprache mit der Polizei wurde der PKW auf einen naheliegenden Parkplatz geschleppt und dort abgestellt.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000 und LFA-B mit 24 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Fahrzeugbergung bei Schneefall

Fahrzeugbergung bei Schneefall

 

Am 28.01.2022 wurde unser Kommandant telefonisch zu einer Fahrzeugbergung gerufen. Mittels Blaulicht-SMS wurde daraufhin die Ortsgruppe 1 verständigt. An der Einsatzstelle befand sich ein PKW mit der Vorderachse im Straßengraben und mit der Hinterachse saß das Fahrzeug am Bankett auf. Mittels Hebekissen wurde der PKW angehoben und mit Holz soweit unterbaut, dass er anschließend mit Hilfe der Seilwinde des RLF-A2000 wieder auf die Straße gezogen werden konnte.
Im Einsatz: KDO, RLF-A2000 und LFA-B mit 16 Mann
Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Fahrzeugbergung in Oberweng

Fahrzeugbergung in Oberweng

 

Am Donnerstag, 20. Jänner 2022 wurde die Tagesbereitschaft "Ort" mittels Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung im Ortsteil Oberweng alarmiert.

Ein Klein-LKW war in Richtung Oberweng unterwegs und konnte nach wenigen Meter aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse nicht mehr nach vor und zurück. Daraufhin rutschte das Fahrzeug talwärts, landete mit dem Heck in einer Regenrinne und saß mit der Hinterachse auf. Mithilfe der Hebekissen wurde das Unfallfahrzeug angehoben und untergebaut. Mittels Seilwinde des LFA-B konnte der Klein-LKW wieder auf die Straße gezogen werden. Während der Bergung sperrten die Kameraden die Fahrbahn auf beiden Seiten ab.

 

Im Einsatz: KDO, LFA-B und RLF mit 15 Kameraden

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Brand KFZ auf der A9 im Einsatzgebiet Spital am Pyhrn

Brand KFZ auf der A9 im Einsatzgebiet Spital am Pyhrn

 

Am 20.12.21 wurden die Feuerwehren Spital am Pyhrn und Windischgarsten zu einem LKW Brand am Rastplatz Pyhrn Priel im Gemeindegebiet von Spital am Pyhrn alarmiert. Die Anfahrt der FF Spital am Pyhrn erfolgte über eine Begleitstraße der Autobahn direkt auf den Parkplatz. Bereits auf Anfahrt war ersichtlich, dass es sich um einen Brand eines Fahrzeugs handelte. Ein Kleintransporter stand in Vollbrand! Um die nahestehenden LKW’s zu schützen, wurde mittels UHPS des KDO Spital mit der Brandbekämpfung begonnen. Kurze Zeit nach den ersten Löschversuchen durch die Besatzung des KDO Spital am Pyhrn kam der RLF-A2000 und übernahm den Löschangriff mit 2 Atemschutztrupps und Löschschaum. Die FF Windischgarsten stellte die Wasserversorgung des RLF-Spital am Pyhrn mit ihren beiden wasserführenden Fahrzeugen sicher. Die Mannschaft des LFA-B Spital war für die Beleuchtung zuständig und der KLF Spital am Pyhrn stellte die Lotsen auf der Zufahrtsstraße für nachrückende Kräfte. Durch den Schaumangriff der Atemschutztrupps konnte relativ rasch ein Löscherfolg erzielt werden. Nach Brand aus wurde noch der Abschleppdienst unterstützt und der Löschschaum zusammengewaschen. 

Im Einsatz: KDO, RLF, KLF, LFA-B mit 31 Mann

Weiterre Einsatzkräfte: FF Windischgarsten mit 4 Fahrzeugen und 28 Mann, RK Windischgarsten, API Klaus

Einsatzleiter : HBI Patzl Stefan

Mehrere Fahrzeugbergungen im Schneegestöber

Mehrere Fahrzeugbergungen im Schneegestöber

 

Am 09.12.2021 wurde die FF Spital am Pyhrn zu insgesamt drei Fahrzeugbergungen alarmiert.

Die erste Alarmierung erfolgte um 13:35 Uhr.

Bei der Zufahrt zur Firma Mark blieb ein LKW, kommend aus dem Gemeindegebiet Gleinkerau, auf der schneeglatten Fahrbahn hängen.

Der KDO Spital am Pyhrn rückte umgehend zur Einsatzstelle aus, wo sofort festgestellt wurde, dass die Straße von beiden Seiten gesperrt werden musste (Autobahnabfahrt und Gleinkerau). Daraufhin musste der RLF über die A9 zur Unfallstelle auffahren, da ein Vorbeikommen am LKW nicht möglich war. Mittels Seilwinde des LFA-B wurde der LKW wieder auf die Straße gezogen und beim Retourfahren gesichert.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A, LFA-B und 18 Mann

Einsatzleiter: BI Schausberger Dominic

Weitere Einsatzkräfte: Gemeindebauhof Spital am Pyhrn , Polizeiinspektion Windischgarsten

 

Gerade als die Kameraden zurück im Feuerwehrhaus ankamen, wurde unser Kommandant über eine weitere Fahrzeugbergung im Bereich Güterweg Bosruckhütte alarmiert.

Auf der Anfahrt zur Fahrzeugbergung am Güterweg Bosruckhütte benötigte ein weiterer PKW Hilfe, da er mit dem Heck im Graben stand.

Der Einsatzleiter entschloss sich dazu, die Einsatzgruppe aufzuteilen. Der KDO und RLF rückten weiter vor zur Fahrzeugbergung Richtung Bosruckhütte und die LFA-B Besatzung übernahm die PKW-Bergung im Ortsteil Grünau. Beide Mannschaften konnten die jeweiligen Fahrzeuge wieder aus der misslichen Lage befreien und mithilfe der Seilwinde des RLF bei der Abfahrt gesichert werden.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A, LFA-B und 20 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan 

LKW Bergung Oberweng

LKW Bergung Oberweng

 

Am Dienstag, 07.12.2021 wurde unser Kommandant telefonisch zu einer Fahrzeugbergung verständigt. Ein LKW war aufgrund der Schneefahrbahn im Ortsteil Oberweng in einen Graben gerutscht und konnte nun weder nach vor noch zurück. Daraufhin wurden die Kameraden der FF Spital am Pyhrn mittels Blaulicht-SMS zum Einsatzort alarmiert. Dort angekommen wurde festgestellt, dass der Fahrer eines 15t LKWs ohne Schneeketten unterwegs war und beim Rückwärtsfahren von der Fahrbahn abgekommen war.

Um den LKW vor einem weiteren Abrutschen zu sichern, wurde mit Hilfe der Seilwinde des RLF eine Umlenkrolle an einem Baum angebracht. Ein Kamerad unterstütze die Bergung mit seinem Traktor und einer weiteren Seilwinde, mit der der LKW wieder in Richtung Straße gezogen werden konnte. Sobald die Hinterachse des Fahrzeuges frei war, wurden Ketten aufgelegt und mit Hilfe der RLF-Seilwinde stand der LKW wieder auf der Straße. Nach erfolgreicher Bergung wurde die Fahrbahn von der Gemeinde Spital am Pyhrn gsplittet und der LKW-Fahrer konnte die Fahrt fortsetzen.


Im Einsatz: KDO, RLF-A, LFA-B mit 24 Mann
Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan
Weitere Einsatzkräfte: Polizeiinspektion Windischgarsten, Gemeindebauhof Spital am Pyhrn

LKW Brand auf der A9

LKW Brand auf der A9

 

Am 03.11.2021 um 07:14 Uhr wurden die Feuerwehren Spital am Pyhrn und Windischgarsten zu einem LKW Brand auf die A9 im Einsatzgebiet von Spital am Pyhrn alarmiert. Kurz nach der Zufahrt zum Rastplatz "Pyhrn Priel West" hatte die Ladung eines LKW zu brennen begonnen. Der Lenker des Sattelzuges konnte den Brand bereits selbst mit einem Feuerlöscher eindämmen, somit war ein Einsatz der FF Windischgarsten nicht nötig. Die FF Spital am Pyhrn sicherte bis zum Eintreffen der ASFINAG den betroffenen Bereich ab und durchsuchten die Ladung mittels Wärmebildkamera nach Glutnestern. Mit dem Kran des LKW wurde das Ladegut heruntergehoben und die letzten beiden Brandstellen abgelöscht. Nachdem "Brand aus" gegeben werden konnte und die Polizei die Ermittlungen abgeschlossen hatte, rückten die Kameraden wieder ins Feuerwehrhaus ein.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-T 2000 und LFA-B mit 17 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Fehlalarm: eingeschlossene Person in Lift

Fehlalarm: eingeschlossene Person in Lift

 

Am 20.09.21 wurde die FF Spital am Pyhrn um 11:54 Uhr zu folgendem Alarmtext gerufen: eingeschlossenen Person in Lift. Leider war die Alarmadresse nicht korrekt. Nach kurzer Rückfrage bei der Firma konnte der Lift gefunden werden. In dem Lift befand sich glücklicher Weise auch keine Person. Die Firma hatte in einem Neubau den Lift neu installiert und in Betrieb genommen. Die Kameraden konnten wieder einrücken.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000, KLF mit 19 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan


Verkehrsunfall am Pyhrnpass

Verkehrsunfall am Pyhrnpass

 

Am 19.09.21 wurde die FF Spital am Pyhrn gemeinsam mit der FF Pyhrn zu einem Verkehrsunfall auf dem Pyhrnpass alarmiert.

Die Aufgabe der FF Spital am Pyhrn bestand darin einen Brandschutz herzustellen, die ausgelaufenen Betriebsmittel zu binden, sowie die Unfallstelle abzusichern und den Verkehr zu regeln. Nach dem Abtransport des Unfallfahrzeugs wurde die Straße noch gereinigt und wieder für den Verkehr freigegeben.

Ein Einsatz der FF Pyhrn war nicht mehr notwendig.

 

Im Einsatz:

  • FF Spital am Pyhrn mit KDO, RLF-A2000, LFA-B 
  • FF Pyhrn: RLF-A2000 
  • Rotes Kreuz Spital am Pyhrn
  • Polizei Windischgarsten
  • Abschleppdienst 

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan


Brandmeldealarm in Industriebetrieb

Brandmeldealarm in Industriebetrieb

 

Am Samstag, 28.08.2021 wurde die FF Spital am Pyhrn zum dritten Einsatz binnen einer Woche alarmiert. An diesem Abend lautet der Alarmtext: Brandmeldealarm in einem Industriebetrieb. Durch das Ablesen der Brandmeldeanlage stellte der Einsatzleiter fest, dass aufgrund einer Überhitzung bei einer Trocknungsanlage die Sprinkleranlage ausgelöst wurde. Die Kameraden lüfteten die Räumlichkeiten, kontrollierten diese mit der Wärmebildkamera und beseitigten den Großteil des Wassers, welche durch die Sprinkleranlage ausgetreten war. Die technische Abteilung der Firma behob daraufhin das Problem bei der Trocknungsanlage und die FF Spital am Pyhrn konnte nach ca. zwei Stunden wieder einrücken.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000, TMB, LFA-B  mit 21 Mann 

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Verkehrsunfall Aufräumarbeiten

Die Kameraden der FF Spital am Pyhrn wurden am 16.08.2021 mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einem "technischen Einsatz klein" alarmiert. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass es sich um Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall handelte. Die Mannschaft sicherte die Einsatzstelle ab und übernahm die Verkehrsregelung. Nachdem die Unfallstelle von der Polizei vermessen und die beschädigten Fahrzeuge abtransportiert wurden, konnte mit dem binden der ausgelaufenen Betriebsmittel und der Fahrbahnreinigung durch die Feuerwehr begonnen werden.

 

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Im Einsatz: 16 Mann mit KDO, RLF-A2000 und LFA-B


Fahrzeugbergung im Ortsgebiet

 

Am 15.08.2021 um 21:17 Uhr wurde der Kommandant der FF Spital am Pyhrn telefonisch zu einer Fahrzeugbergung kontaktiert.

Über das Blaulicht-SMS wurde ein stiller Alarm ausgelöst. Am Einsatzort fand die Mannschaft ein Fahrzeug vor, welches mit dem Heck im Graben stand und nicht mehr von selbst heraus kam. Mittels LFA-B wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet und abgesicherte und durch Einbauseilwinde des RLF konnte das Fahrzeug unbeschädigt aus dem Graben gezogen werden.

 

Einsatzleiter: OBI Glöckl Kevin

Im Einsatz: 18 Mann mit KDO, RLF-A2000 und LFA-B


Unwettereinsätze am Samstagabend

Unwettereinsätze am Samstagabend

 

Am Samstag, 31.07.2021 um 20:24 Uhr wurde die FF Spital am Pyhrn  gleichzeitig zu zwei Überflutungseinsätze alarmiert.

 

Bereits bei der Anfahrt in den Ortsteil Grünau kam der KDO-Besatzung der Trattenbach auf der Straße entgegen. Am Einsatzort angelangt war der Klammbach über die Ufer getreten und hatte das Wasser in zwei Häuser gedrückt! In beiden Gebäuden wurde der Strom abgeschaltet und den Besitzern geholfen das Wasser aus den Räumen zu pumpen. Weiters wurden bei den Türen Sandsäcke platziert, um einen weiteren Wassereintritt zu verhindern.

Der KDO führte daraufhin eine Erkundungsfahrt Richtung Bosruckhütte durch: Auch hier war der Klammbach über die Ufer getreten, das Straßenbankett war weggespült und die Straße unterspült worden. Der Bürgermeister wurde informiert und mit Hilfe des Radladers der Gemeinde Spital am Pyhrn wurden die Steine und Äste von der Straße entfernt. Die betroffene Stelle, an der die Straße unterspült wurde, wurde abgesperrt. Nach ca. eineinhalb Stunden beruhigte sich die Lage

Bei weiteren Erkundungsfahrten durch den Bürgermeister musste jedoch festgestellt werden, dass in der Vogelgesangklamm und deren Zufahrtsstraße große Schäden durch das Wasser entstanden sind. Die Klamm musste gesperrt werden, die Aufräum- und Wiederaufbauarbeiten sind bereits im Gange. Informationen hierzu erhalten Sie beim Tourismusbüro Pyhrn-Priel. Auch hier unterstützte die FF Spital am Pyhrn die Gemeinde beim Durchlass spülen und der Straßenreinigung mittels RLF.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000, LFA-B, Gemeinderadlader und Personal zum Sandsackfüllen mit 27 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan 

BMA und Unwettereinsatz

BMA und Unwettereinsatz

 

Am 17.07.2021 wurde die FF Spital am Pyhrn zweimal zu einem Brandmeldealarm alarmiert. Die erste Alarmierung erfolgte um 03:04 Uhr und die Zweite um 19:57 Uhr. In einem Gastronomiebetrieb schlug bei beiden Einsätzen der gleiche Brandmelder an, welcher zum Glück nur fälschlicherweise ausgelöst wurde.

Weiters rückten die Kameraden zu einer großen Verklausung aufgrund des Starkregens aus. Eine LFA-B Besatzung machte sich auf den Weg und konnte das Problem schnell lösen und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000, LFA-B und TMB

Einsatzleiter bei allen Einsätzen: OBI Kevin Glöckl

Ein Toter bei Wohnhausbrand in Spital am Pyhrn

Ein Toter bei Wohnhausbrand in Spital am Pyhrn

 

Um 00:28 Uhr wurde aufgrund des Notrufes und der geschilderten Situation sofort die Alarmstufe 2 ausgerufen und eilten daraufhin die Feuerwehren Spital am Pyhrn, Windischgarsten, Rosenau am Hengstpass, Vorderstoder und die Drehleiter der Feuerwehr Kirchdorf an der Krems mit insgesamt 90 Mann zum Einsatzort. Die Alarmierung lautete "Wohnhausbrand mit vermutlich einer Person im Haus". Bereits beim Eintreffen der Pflichtbereichsfeuerwehr Spital am Pyhrn mit dem Einsatzleiter HBI Stefan Patzl war das Gebäude schwer in Mitleidenschaft gezogen worden und es wurde sofort mit dem Löschangriff begonnen. Die nacheilenden Kräfte wurden vom Einsatzleiter mit der Herstellung der Löschwasserversorgung beauftragt, da die Liegenschaft etwas abgelegen vom Hauptverkehrsweg liegt. Zu Beginn stellten die laufend eintreffenden Tanklöschfahrzeuge die Erstversorgung sicher. Es waren für die Versorgung mit Löschwasser eine Bahnlinie und einige hundert Meter den Hang hinauf zu überwinden, zum Glück führte ein in diesem Gebiet liegendes Bächlein aufgrund des Regens ausreichend Wasser und konnte in weiterer Folge die Brandbekämpfung sichergestellt werden. Es wurden 4 Löschleitungen hergestellt, welche unter den Schienen der Bahnlinie geführt wurde, daher konnte der Zugverkehr nach etwa einer Stunde wieder aufgenommen werden.

 

Im Zuge des Löschangriffes im Innenbereich zeigte sich, dass die Stiege in das Obergeschoss leider bereist völlig vernichtet war, was ein Vordringen bzw. Absuchen des Gebäudes wesentlich erschwerte. In weiterer Folge konnte leider nur mehr eine leblose Person aufgefunden werden. Durch den umfassenden Löschangriff konnte das Feuer in weiterer Folge rasch abgelöscht werden und konnten die ersten Kräfte gegen 03.30 die Einsatzbereitschaft wieder herstellen und einrücken. Im Einsatz waren neben den genannten Feuerwehrkräften auch das Rote Kreuz, das Kriseninterventionsteam, Polizei sowie Techniker der Energie AG und ÖBB. Einsatzleiter war der Kommandant der Feuerwehr Spital am Pyhrn, Hauptbrandinspektor Stefan Patzl.

 

Aufgrund der kriminaltechnischen Untersuchungen und der Ermittlung durch den Brandsachverständigen war die Feuerwehr Spital am Pyhrn bis ca. 17 Uhr vor Ort, um zu unterstützen und immer wieder aufflackernde Glutnester abzulöschen.

Verkehrsunfall auf der Pyhrnautobahn

Verkehrsunfall auf der Pyhrnautobahn

 

Am 21.06.2021 um 21:05 Uhr wurden die Kameraden der FF Spital am Pyhrn zu einem Verkehrsunfall auf die A9 Pyhrnautobahn über Pager, Sirene und Blaulicht-SMS alarmiert. Am Einsatzort waren bereits die Polizei und das Rote Kreuz eingetroffen, welche auch schon den Fahrer medizinisch versorgten. Die Feuerwehr beschäftigte sich mit den Aufgaben die auslaufenden Betriebsmittel zu binden, die Batterie abzuklemmen und einen Brandschutz zu errichten. Nach dem Abtransport des Fahrers wurde das Ölbindemittel aufgekehrt und dem Abschleppunternehmen mittels Lichtmast des LFA-B ausgeleuchtet. Nach Abschluss aller Aufräumarbeiten, säuberte die ASFINAG die Straße und die Kameraden konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000, LFA-B mit 30 Mann, RK Windischgarsten, API Klaus, Abschleppdienst Maurer, ASFINAG

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Außergewöhnlicher Einsatz für die FF Spital am Pyhrn

Außergewöhnlicher Einsatz für die FF Spital am Pyhrn

 

Am 16.06.2021 wurde die TMB Gruppe der FF Spital am Pyhrn zu einem nicht alltäglichen Einsatz alarmiert.

 

Die Landeswarnzentrale Oberösterreich erreichte gestern der Notruf, dass ein Pferd nach einer Notgeburt nicht mehr von alleine aufstehen konnte. Nach Rücksprache mit der LWZ nahm unser Kommandant mit dem Besitzer des leidenden Tieres Kontakt auf. Dieser besorgte ein geeignetes Hebegeschirr, womit das Pferd für die notwendige Behandlung angehoben werden sollte.

 

Unter Absprache mit den Vorort anwesenden Tierärztinnen visierte der TMB die richtige Position an, hob mittels Kranbetrieb das Tier an und die Ärztinnen konnten es nun versorgen. Nachdem die Arbeiten der TMB-Gruppe abgeschlossen waren, rückten die Kameraden der FF Spital am Pyhrn wieder ins Feuerwehrhaus ein.

 

Im Einsatz: eine TMB Besatzung sowie der MTF mit 5 Mann

 

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Brandeinsatz in der Austraße

Brandeinsatz in der Austraße

 

Am 13.06.2021 um 16:27 Uhr wurden die Kameraden der FF Spital am Pyhrn mittels Pager, Sirene und Blaulicht-SMS zu einem Holzstapelbrand neben einem landwirtschaftlichen Gebäude alarmiert.

Beim Eintreffen des KDO stand ein Teil des Holzstapelbrand in Vollbrand und hatte bereits auf eine dahinter liegende Wiese übergegriffen. Mittels UHPS wurde der Brand bis zum Eintreffen der weiteren Einsatzfahrzeuge niedergehalten. Die Mannschaft des RLF-A2000 begann mit der Brandbekämpfung unter Atemschutz und konnte sogleich einen Löscherfolg erzielen. Ein zweite Atemschutztrupp räumte das Holz ab, um den Brand ablöschen zu können.
Mit dem LFA-B und der Schlauchhaspel wurde eine Zubringleitung vom ca. 200m entfernten Bach aufgebaut. Der Brand wurde schnell unter Kontrolle gebracht und wurde mit Zuhilfenahme von Netzmittel total abgelöscht. Nachdem die Polizei die Ermittlungen abgeschlossen hatte, kontrollierten die Kameraden mittels Wärmebildkamera die Feuerstelle und die FF Spital am Pyhrn konnte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000, LFA-B,  KLF, TMB und MTF mit 33 Mann
Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Fahrzeugbergung und Aufräumarbeiten

Fahrzeugbergung und Aufräumarbeiten

 

Am 31.05.2021 mussten die Kameraden der FF Spital am Pyhrn gleich zwei Einsätze bewältigen.

Um 08:17 Uhr wurde mittels Blaulicht-SMS und Pager zu einer Fahrzeugbergung im Gemeindegebiet Gleinkerau alarmiert. Ein LKW-Fahrer folgte den Anweisungen seines Navis - besser er hätte dies nicht getan. Die Abbiegung auf einen Güterweg und der Weg über eine Brücke waren einfach zu eng und der LKW kam im Graben zum Stillstand. Mittels Einbauseilwinde des LFA-B konnte das Fahrzeug auf die Straße gezogen werden, die Kameraden gaben noch kurze Anweisungen zum Reversieren und der Fahrer setzte seinen Weg unbeschadet fort.

 

Bereits um 12:15 Uhr klingelte es erneut beim Kommandanten. Telefonisch wurde er über einen defekten Traktor informiert, welcher eine größere Ölspur hinterlassen hatte. Erneut machte sich die Einsatzgruppe "Ort" in Richtung Gleinkerau auf den Weg. Mittels LFA-B, dem dazugehörigem Rollcontainer und dem Einsatz der Kehrmaschine der Gemeinde Spital am Pyhrn konnten die ausgelaufenen Flüssigkeiten schnell gebunden und die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 

Im Einsatz LKW- Bergung: KDO, RLF-A2000, LFA-B 17 Mann

Einsatz Ölspur: KDO und LFA-B Besatzung 

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Türöffnung nach Unfallverdacht

Türöffnung nach Unfallverdacht

 

Am 26.04.2021 um 04:42 Uhr wurden die Kameraden zu einer Türöffnung mit Unfallverdacht alarmiert.

Beim Eintreffen des Einsatzleiters war das Rote Kreuz bereits vor Ort. Nach einer kurzen Lageerkundung, ob die Person von außen zu sehen ist, wurde ein Fensterladen aufgebrochen, um sich einen besseren Überblick verschaffen zu können. Leider blieb auch dieser Versuch ohne Erfolg und somit wurde im Beisein der PI Windischgarsten die Haupteingangstür geöffnet. Das Rote Kreuz konnte daraufhin schnell zu der betroffenen Person vordringen. Nach Rücksprache mit der Polizei und dem Roten Kreuz rückten die Kameraden der FF Spital am Pyhrn wieder ins Feuerwehrhaus ein..

 

Im Einsatz: KDO, LFA-B mit 15 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan


Brandmeldealarm in Industriegebiet

Brandmeldealarm in Industriegebiet

 

Am 22.04.2021 um 15:53 Uhr wurden die Kameraden der FF Spital am Pyhrn zu einem Brandmeldealarm in einem Industriegebiet mittels Blaulicht-SMS und Pager alarmiert.

 

Bei einer Maschine rutschte ein Keilriemen, dadurch kam es zu einer Rauchentwicklung, welche die Brandmeldeanlage auslöste.

Beim Eintreffen am Einsatzort wurde die Feuerwehr bereits vom Produktionsleiter erwartet und es konnte Entwarnung gegeben werden.

Die ausgerückten Fahrzeuge konnten auf der Anfahrt wieder umdrehen und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000, LFA-B

Einsatzleiter: HBI Stefan Patzl 


Brandmeldealarm in Beherbergungsbetrieb

Brandmeldealarm in Beherbergungsbetrieb

 

Am 26.03.2021 wurde die FF Spital am Pyhrn um 11:16 Uhr zu einem  Brandmeldealarm in einem Beherbergungsbetrieb alarmiert. 

Am Einsatzort  wurde der betroffene Bereich kontrolliert und es konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um einen Fehlalarm im Dachgeschoss des Hauses. 

Die BMA wurde von der Brandschutzbeauftragten zurückgestellt und die FF Spital am Pyhrn konnte wieder einrücken.

 

Im Einsatz: KDO, RLFA-2000, TMB mit 12 Mann 

Einsatzleiter: HBM Pacher Matthias


Ölspur in der Gleinkerau

Ölspur in der Gleinkerau

 

Am 24.03.2021 wurde die Einsatzgruppe 2 mittels Blaulicht-SMS um 08:27 Uhr zu einer Ölspur in den Ortsteil Gleinkerau alarmiert.

Von einem Industriegebiet bis zu einem ungefähr 1,2 km entfernten Gasthof musste eine Dieselspur gebunden werden.

Mittels LFAB und dem Rollwagen Ölspur wurde die Dieselspur gebunden. Die Mannschaft wurde vom LFAB und dem KDO Spital am Pyhrn abgesichert.

 

Im Einsatz: KDO, LFAB und 12 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Weitere Einsatzkräfte: PI Windischgarsten

Fahrzeugbergung auf der Landesstraße Richtung Gleinkersee

Fahrzeugbergung auf der Landesstraße Richtung Gleinkersee

 

Am 22.03.2021 wurde die FF Spital am Pyhrn um 05:35 mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer Fahrzeugbergung im Gemeindegebiet  von Spital am Pyhrn alarmiert. 

Auf der Landesstraße vom Gleinkersee Richtung Spital am Pyhrn kam ein PKW in einer S-Kurve aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse von der Straße ab und blieb mit dem Fahrzeug auf einer Leitplanke stehen.

Die Feuerwehr Spital am Pyhrn sicherte die Unfallstelle ab und konnte das Fahrzeug mittels Einbauseilwinde des RLF-A2000 von der Leitplanke ziehen. Nach der Kontrolle, ob Betriebsmittel auslaufen, konnte der PKW seine Fahrt nahezu unbeschädigt fortsetzen.

 

Im Einsatz: KDO, RLFA-2000, LFAB mit 17 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Weiter Einsatzkräfte: PI Windischgarsten

Fahrzeugbergung bei starkem Schneefall

Fahrzeugbergung bei starkem Schneefall

 

Am 21.03.2021 um 19:13 Uhr wurde die FF Spital am Pyhrn am Bereitschaftstelefon vom LFK OÖ zu einer Fahrzeugbergung in der Nähe der Wurzeralm gerufen. Die Einsatzgruppe 1 und 2 wurden mittels Blaulicht-SMS alarmiert.

Nach Rücksprache mit der Polizei stellte sich heraus, dass ein gerufener Abschleppdienst, welcher das Fahrzeug bergen sollte, nicht nach vor kam. Aufgrund des kräftigen Schneefalls konnte ein PKW auf einer Forststraße nicht mehr nach vor und zurück.

Mittels Einbauseilwinde des RLF-A2000 konnte das Fahrzeug zurück auf die B138 gezogen werden, wo es die Fahrt unbeschädigt fortsetzen konnte.

Um den Verkehr auf der B138 sicher am Standort des RLF-A2000 vorbeifahren zu lassen, wurde mittels LFAB abgesichert und Lotsen gestellt.

 

Im Einsatz: RLF-A2000 und LFAB mit 16 Mann

Einsatzleiter: BI Schausberger Dominic

Weitere Einsatzkräfte: Polizei Windischgarsten, ÖAMTC

Türöffnung im Gemeindegebiet Spital

 

Am 14.03.2021 wurden die Kameraden der FF Spital am Pyhrn zu einer Türöffnung im Gemeindegebiet alarmiert.

Da schon bei der Alarmierung bekannt war, dass es sich um einen positiven Corona-Fall handelte, wurde bereits im Feuerwehrhaus die Einsatzmannschaft ausgewählt, um nur mit minimalem Aufgebot auszurücken.

Die ausgewählte Einsatzmannschaft rüstete sich mit Schutzanzügen, Masken und Handschuhen aus.

Am Einsatzort wurde nach Absprache mit dem RK Spital am Pyhrn und der Polizei Windischgarsten die Türe geöffnet und das Rote Kreuz wurde beim Abtransport der Person unterstützt.

Die Kameraden im Feuerwehrhaus bereitete in der Waschbox alles zum Desinfizieren der Einsatzmannschaft sowie dem Fahrzeug vor. Die Schutzanzüge wurden bereits am Einsatzort ausgezogen und in Müllsäcke verpackt, im Feuerwehrhaus wurde die Mannschaft und das Fahrzeug noch desinfiziert sowie das Einsatzgewand gleich gewaschen.

 

Vielen Dank an unsere Feuerwehrärztin Frau Dr. Lichtenberger für die Bereitstellung der Schutzanzüge und die Unterweisung im Umgang mit Corona-Patienten!

 

Im Einsatz: KDO mit 4 Kameraden

Im Feuerwehrhaus: 15 Mann zur Vorbereitung der Reinigungsmaßnahmen

Einsatzleiter: HBM Wiest Wolfgang

Verkehrsunfall auf der B138

 

Am 13.03.2021 wurden die Kameraden der FF Spital am Pyhrn um 08:37 Uhr mit dem Alarmtext
"Verkehrsunfall PKW in Seitenlage B 138 Pyhrnpass - Vorsicht Glatteis" alarmiert.

Am Einsatzort steckte ein PKW in Seitenlage im Graben. Die beiden Insassen hatten sich unverletzt aus dem PKW befreien können.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und leitete den Verkehr wechselweise an der Unfallstelle vorbei.

Um den PKW so schonend als möglich aus dem Graben zu bekommen, wurde ein Anschlagpunkt für eine Umlenkrolle gesucht, damit das Fahrzeug wieder Boden unter den Rädern bekam. Danach wurde es mit der Seilwinde des LFAB aus dem Graben gezogen. Nach der Kontrolle, ob Betriebsmittel ausgelaufen waren, wurde das Auto in der nächsten Ausweiche abgestellt. Nachdem die Polizei den Unfall aufgenommen hatte, wurde die Fahrbahn gereinigt und die Straßenmeisterei salzte die eisige Fahrbahn weiter ein. Die FF Spital am Pyhrn konnte nach den abgeschlossen Arbeiten wieder einrücken.

 

Im Einsatz:  KDO, RLF-A2000, LFAB, KLF mit 23 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Brandverdacht im Gemeindegebiet Spital

Zu einem Brandverdacht wurde der Kommandant der FF Spital am Pyhrn von der Landeswarnzentrale am 23.02.2021 um 17:49 alarmiert. Der Kommandant verständigte darauf hin die Einsatzgruppe 1 und 2 per Blaulicht-SMS.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war eine Rauchentwicklung im Kellerbereich ersichtlich. Ein Atemschutztrupp führte die weitere Lageerkundung durch und konnte zum Glück keinen Brand im Keller lokalisieren. Ein Brandschutz und das Be- und Entlüftungsgerät wurden aufgebaut und der Kamin mit dem Hubrettungsgerät kontrolliert. Die Rettung und ein Rauchfangkehrer wurden alarmiert.

Nachdem dieser die Heizung und den Kamin kontrolliert hatte, konnte die Feuerwehr wieder einrücken. Die Polizei Windischgarsten führte noch weitere Erhebungen durch.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000, TMB und 15 Mann

Einsatzleiter: HBI Patzl Stefan

Weitere Einsatzkräfte: RK Windischgarsten und Polizei Windischgarsten

Fahrzeugbergung bei der Bosruckhütte

Am 20.02.2021 um 11:02 wurde unser Kommandant telefonisch zu einer Fahrzeugbergung am Parkplatz der Bosruckhütte alarmiert. Die Einsatzgruppe "Ort 1" übernahm diesen Einsatz.

Der Parkplatz war total vereist und beim Einparken rutschte ein Fahrzeug auf das andere - in Summe waren drei Fahrzeuge betroffen.

Nach der Unfallaufnahme der Polizei konnten die Fahrzeuge mittels Einbauseilwinde des LFA-B auseinander gezogen werden. Der ebenfalls verständigte Bauhof splittete die betroffene Stelle noch einmal ein und die Fahrzeuge konnten die Fahrt fortsetzen.

 

Im Einsatz: LFA-B Besatzung 

Einsatzleiter: OBI Glöckl Kevin

 

Die Zufahrt zur Einsatzstelle war aufgrund der vielen unüberlegt geparkten PKW nur erschwert zu bewältigen! Wir haben eine schöne Region zum Wandern, Skitouren gehen und vieles mehr, aber:

Bitte beim Parken daran denken, dass auch Einsatzfahrzeuge durchkommen müssen!

Fahrzeugbergung in Spital am Pyhrn

Am 05.02.2021 wurde die Einsatzgruppe 1 telefonisch vom Kommandant der FF Spital am Pyhrn um 10:45 zu einer Fahrzeugbergung im Gemeindegebiet von Spital am Pyhrn alarmiert.

Ein Fahrzeug war aus unbekannter Ursache ins Rollen gekommen und stand neben der Straße im Graben.

Die Einsatzmannschaft des LFA-B zog  den PKW mit Hilfe der Einbauseilwinde zurück auf die Straße, wo der Lenker die Fahrt mit seinem PKW fortsetzen konnte.

 

Im Einsatz: LFA-B Besatzung 

Einsatzleiter: HBM Pacher Matthias

Zwei Fahrzeugbergungen im Schneegestöber

Die erste Alarmierung erfolgte am 18.01.2021 um 12:39 mittels Pager und Blaulicht-SMS zu einer LKW Bergung im Ortsteil Gleinkerau.

 

Auf der Gemeindestraße Gleinkerau rutschte ein voll beladener LKW in den Graben und konnte nicht mehr vor und zurück.

Die Feuerwehr Spital am Pyhrn sicherte die Unfallstelle ab und brachte ihre beiden Fahrzeuge mit Einbauseilwinden in Position.

Die Winde des LFA-B wurde am Heck des LKW angebracht und musste aufgrund des Gewichts 1x eingeschert werden.

Der RLF Spital am Pyhrn positionierte sich an der Front des LKW und musste 2x eingeschert werden. Nach der Aufnahme der PI Windischgarsten konnte der LKW zurück auf die Fahrbahn gezogen werden.

Nachdem der LKW-Fahrer die Ketten angelegt hatte, konnte er die Fahrt fortsetzen und die Kameraden rückten wieder ins Feuerwehrhaus ein.

 

Noch während den Nachbereitungsarbeiten vom ersten Einsatz wurden die Kameraden telefonisch zu einer weiteren Fahrzeugbergung in den Ortsteil Oberweng alarmiert.

Ein PKW war hier in den Graben gerutscht und konnte die Fahrt nicht mehr fortsetzen. Der betroffene Bereich wurde für den Zeitraum der Bergung gesperrt und abgesichert. Mit der Seilwinde des RLF konnte der PKW ohne Beschädigung aus dem Graben gezogen werden und die Fahrt fortsetzen.

 

Im Einsatz:  KDO, RLF-A2000, LFA-B mit 17 Mann

PI Windischgarsten mit 2 Mann, 1 Fahrzeug

 

Einsatzleiter: BI Schausberger Dominic


Kaminbrand in Oberweng

Zu einem Kaminbrand wurden die Kameraden der FF Spital am Pyhrn am 16.01.2021 um 13:38 mittels Pager, Blaulicht-SMS und Sirene alarmiert.

 

Am Einsatzort warteten bereits die Bewohner des Wohnhauses auf die Feuerwehr.

Bei der Lageerkundung stellte der Einsatzleiter fest, dass es sich um einen Brand vom Kachelofen bis zum Kamin handelte.

Aufgrund des geringen Platzes entschied sich der Einsatzleiter nur den RLF-A2000 zum Brandobjekt zu holen, für die weiteren Fahrzeuge wurde an der Kreuzung ein Bereitstellungsplatz eingerichtet.

Die RLF-Mannschaft räumte den Kachelofen aus und belüftete das Wohnhaus.

Der Rauchfangkehrer und die PI Windischgarsten wurde verständigt. Bis zum Eintreffen des Rauchfangkehrers wurde der Kaminbereich mittels Wärmebildkamera ständig kontrolliert.

Nach dem Eintreffen des Rauchfangkehrers wurde diesem der betroffene Bereich gezeigt, nach Rücksprache mit dem Rauchfangkehrer konnte "Brand aus" gegeben werden und der Rauchfangkehrer übernahm die Einsatzstelle.

Die Kameraden der FF Spital am Pyhrn konnten nach gut einer Stunde wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

Bei der Heimfahrt wurde mittels LFA-B noch ein Fahrzeug aus dem Graben gezogen, welches die Fahrt ohne Schaden fortsetzen konnte.

 

Im Einsatz: KDO, RLF-A2000, TMB , LFA-B,KLF mit 27 Mann

Einsatzleiter: OBI Glöckl Kevin

PI Windischgarsten mit 1 Fahrzeug und 2 Mann

Rauchfangkehrer mit 1 Mann

Wohnhausbrand in Spital am Pyhrn

Am 11.01.2021 wurde die Feuerwehr Spital am Pyhrn und die Feuerwehr Windischgarsten laut Alarmplan um 06:22 mit dem Alarmtext „Brand Wohnhaus eine Person im Haus“ mittels Pager, Sirene und Blaulicht-SMS alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehren stand der Dachstuhl ober dem Eingangsbereich bereits in Vollbrand.