Übungsberichte

Gemeinsame Übung mit der FF Rosenau am Hengstpass

Am 08.07.2022 wurde gemeinsam mit der FF Rosenau am Hengstpass geübt! Übungsannahme war ein Brand in einem Stallgebäude im Ortsteil Oberweng mit 5 vermissten Personen und Tieren im Stall. Die Aufgaben der Feuerwehren Rosenau und Spital am Pyhrn waren sehr umfangreich und doch konnten sie alle gemeistert werden. Unter anderem beinhalteten diese die Personenrettung mittels Atemschutztrupps, der Brandbekämpfung, das Errichten einer Zubringleitung, Schutz der Nebengebäude und der Tierrettung.
Vielen Dank an das Vater-Sohn-Duo Greiml Hannes und Andreas für die Übungsvorbereitung und der Familie Rebhandl für die Bereitstellung des Einsatzortes und die Verpflegung! An der Übung beteiligten sich die FF Rosenau mit TLF-A2000 und die FF Spital mit KDO, LFA-B, KLF, TMB, und MTF-T
Übung: Landwirtschaftlicher Unfall

Am 21.06.2022 beteiligten sich wieder 22 Kamerden an einer spannenden Übung mit folgender Ausgangssituation: Eine im Gras liegende Person wurde von einem Mähwerk erfasst und verletzt. Der Fahrer des Traktors war abgängig.
Aufgrund des steilen Geländes wurde zuerst der Traktor mittels Greifzug gesichert. Daraufhin wurde das Mähwerk mithilfe von Hebekissen angehoben und die Person befreit. Zeitgleich machte sich ein zweiter Trupp auf die Suche nach dem abgängigen Fahrer, welcher auch schnell in einem nahegelegenen Waldstück gefunden wurde. Bei der Person konnte ein Beinbruch diagnostiziert werden, weshalb sie mittels Korbschleiftrage ca. 50m abgeseilt wurde. Im Anschluss erhielten die Kameraden noch eine Einschulung an verschiedenen landwirtschaftlichen Geräten, deren Besonderheiten und Gefahren. Vielen Dank an alle Beteiligten für die Organisation und Durchführung der Übung!

Abschnittsübung bei unserer Nachbarfeuerwehr

 

Am 14.05.2022 war die FF Spital am Pyhrn mit dem LFA-B bei der Nachbarfeuerwehr Feuerwehr Pyhrn zur Abschnittsübung eingeladen. Um 18:05 Uhr erfolgte die Alarmierung unseres Kommandanten HBI Patzl Stefan über Florian Liezen zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Objekts. Die LFA-B Besatzung schloss bei der Löschwasserleitung der FF Weisenbach bei Liezen an und legte mittels Schlauchhaspel die Löschwasserleitung bis zum TLF-A4000 der Maschienenfabrik Liezen. Zusätzlich wurde auch die Zwischenpumpe und ein Atemschutzreservetrupp beim Brandobjekt von der FF Spital am Pyhrn gestellt. Die Übung konnte unter der Beobachtung von Bereichsfeuerwehrkommandant Binder und Abschnittskommandant Moser erfolgreich abgeschlossen werden! An der Übung beteiligten sich 75 Mann mit 12 Fahrzeugen. Danke an die FF Pyhrn für die Einladung und die kameradschaftlichen und gemütlichen Stunden nach der Übung!

Übung mit neuer Technologie

 

Die Firma MARK Save A Life mit Firmensitz in Spital am Pyhrn führte gemeinsam mit der FF Spital am Pyhrn eine Übung mit dem neuersten Mark Save a Life Gerät durch.

Da man mit der Rettungsseilwinde, welche auf der TMB montiert werden kann, vom Arbeitsbereich  her etwas eingeschränkt ist, wurden wir auf das neue Mark Save a Life Produkt eingeschult und konnten es direkt ausprobieren!

Geübt wurde das Abseilen vom Korb, das Heben und Abseilen von Lasten an verschiedenen Anschlagpunkten, das Anbringen der Korbschleiftrage und die Selbstrettung mittels Save a Life im Hebebetrieb.

Danke Marco Huber, Vertriebsleiter bei Mark Save a Life, für den spannenden Übungsabend!

Übung im Gemeindeamt

 

Am 10.05.22 wurde wieder geübt bei der FF Spital am Pyhrn!

Übungsannahme war ein Brand im Kellerbereich des Gemeindeamts Spital am Pyhrn mit drei vermissten und einer verletzten Person im Stiegenhaus.

Nach einer kurzen Begutachtung des Einsatzleiters wurde ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung und Personenrettung in den Keller geschickt, parallel dazu wurde die TMB Spital am Pyhrn zur Menschen Rettung aus dem Stiegenhaus aufgestellt und die Trage am Korb aufgebaut. Weiters stellte auch die LFA-B Mannschaft einen Atemschutztrupp, da die Wasserentnahme direkt über einen nahegelegenen Hydranten erfolgte. Nachdem der Atemschutztrupp „Brand aus“ meldete und der zweite Trupp zur Unterstützung auch ins Gebäude gegangen war, wurde auch noch ein Atemschutznotfall mit Kameradenrettung geübt.

Nach Erreichen des Übungsziels bekamen die Kameraden noch eine Führung im Keller der Gemeinde, da dieser extrem groß und sehr verwinkelt ist!

An der Übung beteiligten sich 22 Mann mit KDO, RLF-A2000, LFA-B und TMB

Danke an OAW Fessl Hubert und AW Kniewasser Max, welche die Übung vorbereitet haben. Danke auch an unseren Bürgermeister für die anschließende Verpflegung!

Lehrreiches Wochenende

Am Wochenende fanden im Bezirk Kirchdorf wieder 2 Lehrgänge statt:

Beim Feuerwehr Ersthelfer Kurs, welcher von 1.- 2.4.2022 im Feuerwehrhaus stattfand, beteiligten sich 8 Kameraden der FF Spital am Pyhrn. Beim theoretischen Teil des Kurses wurden die Themen: Gefahrenbereiche, Ausrüstung in der Feuerwehr, Großunfall, Zusammenarbeit mit dem Notarzt, Diabetes, epileptischer Anfall uvm. vorgetragen.

Bei den praktischen Stationen wurden Rettungstechniken, Reanimation, Schienungen uvm beübt. Die Kameraden konnten einiges an Wissen mit nach Hause nehmen.

 

 

Beim Lehrgang Vegetationsbrandbekämpfung, welcher sich im Vorfeld aus einigen Onlinevorträgen zusammensetzte, stand am 2.4.22 der praktische Teil am Betriebsgelände der Firma Bernegger in Molln am Programm. An verschiedenen Stationen konnten die Kameraden praktisch einiges zum Thema Wald und Vegetationsbrand üben! An diesem Lehrgang beteiligten sich 4 Kameraden der FF Spital am Pyhrn.

Übung mit dem Roten Kreuz

 29.03.2022 wurde in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Spital am Pyhrn eine Übung gestaltet, um für gemeinsame Einsätze gut vorbereitet zu sein.

Der Dienstführende des RK Spital am Pyhrn Kamerad Baumschlager Martin, EH Lehrbeauftragte Berger Jessica und LM Kaltenbrunner Thomas überlegten sich auf zwei Stationen verschiedene Übungsszenarien:

Station 1: Interner Notfall in LKW

Hier mussten die Teilnehmer mit dem Equipment des Roten Kreuz und des LFA-B Spital am Pyhrn die Aufgabe lösen. Nach der Erstversorgung des Roten Kreuz wurde mithilfe der Rettungsplattform und dem Spineboard die Person aus dem LKW geborgen.

Station 2: Arbeitsunfall in Dachgeschoss

Hier musste die verletzte Person vom Roten Kreuz versorgt werden, eine Bergung über das Stiegenhaus war hier nicht möglich, darum wurde die Rettung der Person mittels TMB angeordnet. Am Korb der TMB wurde der Aufsatz für die Trage des Roten Kreuz montiert und die Person konnte schonend heruntergehoben werden.

 

An der Übung beteiligten sich 18 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Spital am Pyhrn und 7 des Roten Kreuz Spital am Pyhrn!

Die Teilnehmer wurden vorab auf 2 Gruppen aufgeteilt damit jeder jede Station beüben konnte!

 

Vielen Dank den Übungsleitern und dem Roten Kreuz für die stets ausgezeichnete Zusammenarbeit!

6. Übung: "Brand eines Wirtschaftsgebäudes"

Woche für Woche beübt die FF Spital am Pyhrn weiter diverse Einsatzbereiche.

Am 15.03.2022 überlegten sich die Kameraden Wiest Wolfgang und Sulzbacher Andreas ein Einsatzszenario. Übungsannahme war ein Brand einer Werkstatt mit vermisster Person im Ortsteil Gleinkerau.

Die Kameraden mussten unter Atemschutz den Brand bekämpfen und die vermisste Person sowie einige gefährliche Stoffe bergen.

Die Wasserversorgung für den RLF-T 2000 Spital am Pyhrn wurde vom LFA-B übernommen und eine Löschwasserleitung vom nahegelegenen Bach zum RLF gelegt. Neben der Brandbekämpfung wurden auch die Nebengebäude sowie das Hauptgebäude von oben mittels TMB Spital am Pyhrn geschützt werden.

Nach dem alle Übungsziele erfolgreich abgeschlossen wurden, konnte die Übung beendet werden.

An der Übung beteiligten sich 20 Mann mit: KDO, RLF, TMB, LFA-B und MTF

5. Übung: "Brand KFZ im Steinbruch"

Am 01.03.2022 wurde wieder geübt bei der FF Spital am Pyhrn!

Die Übungsalarmierung lautete: Brand KFZ Steinbruch Firma Bernegger GmbH.

Beim Eintreffen des KDO Spital am Pyhrn stand ein PKW bereits in Vollbrand. Mittels UHPS vom KDO wurde versucht den Brand bis zum Eintreffen der anderen Fahrzeuge einzudämmen. Nach wenigen Minuten konnte vom RLF-A2000 aus ein Löschangriff mit Schaum unter schwerem Atemschutz vorgenommen werden. Die Mannschaft des LFA-B unterstützte die Kameraden des RLF-A2000 beim Aufbau der Angriffsleitung und beleuchtete den betroffenen Bereich.

Ein großes Danke an die Firma Bernegger GmbH, dass wir wie jedes Jahr wieder eine Übung am Betriebsgelände durchführen durften!

An der Übung nahmen 19 Kameraden teil.

4. Übung 2022: Endlich wieder gemeinsam üben!

Am 15.02.2022 fand nach den Webinaren der letzten Wochen endlich wieder eine Präsenzübung im Feuerwehrhaus statt. Um die Kameraden etwas aufzuteilen, wurde ein Stationsbetrieb aufgebaut. Bei der ersten Station wurden die Hebekissen, die Rettungsplattform sowie die Rollwagen des LFA-B erklärt und beübt. Auf der 2. Station fanden die Kameraden ein Auto in Seitenlage vor. Anhand des Unfallfahrzeugs wurden verschiedene Techniken zum Absichern und Stabilisieren durchgenommen und gleich praktisch umgesetzt.

 

An der Übung nahmen 20 Kameraden teil.

Ausbildner: BI Schausberger Dominic, HBM Klammer Rainer

3. Übung 2022: "Brandeinsatz Bosrucktunnel

Am 01.02.2022 führte die FF Spital am Pyhrn wieder ein Webinar zum Thema Brandeinsatz in Tunnelanlagen, mit Schwerpunkt auf den im Pflichtbereich liegenden Bosrucktunnel, durch.

 

Unser Kommandant erklärte alle baulichen Einrichtungen sowie die Lüftung und die Löschwasserversorgung des Bosrucktunnels. Die Kameraden Steinermayr Mario und Briendl Lukas gingen auf die Einsatztaktik im Tunnel ein und schulten die 23 Teilnehmer zu den Themen Löschangriff und Suchen und Retten im Tunnel.

2. Übung 2022: "Alternative Antriebsarten"

Am Dienstag, 25.01.2022 nahmen 21 Kameradinnen und Kameraden an der 2. Online-Übung des Jahres teil. Kommandant-Stellvertreter OBI Glöckl Kevin führte durch das Thema „Alternative Antriebsarten“ und deren Auswirkung auf den Einsatz der Feuerwehr. Dabei wurde erklärt, welche Gefahren an der Einsatzstelle herrschen und mit welcher Taktik und welchen Lösungsvorschlägen an das Problem herangegangen werden muss.

 

Vielen Dank Kevin für die Vorbereitung und Leitung der Übung!

 

1. Übung 2022: "Blackout"

Die Feuerwehr Spital am Pyhrn startete am 18.01.2022 in ein neues Übungsjahr. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation werden die Übungen bis auf weiters als Webinare abgehalten. Aber auch diese theorieorientierten Schulungen sind sehr wichtig für einen möglichen späteren Einsatz und die Sicherheit der Bevölkerung.

Insgesamt 30 Kameradinnen und Kameraden nahmen an der Übung zum Thema "Blackout" teil. Was ist ein Blackout? Welche Lebensbereiche betrifft ein Blackout und wie kann die Versorgungssicherheit wieder hergestellt werden? Spannende Fragen zu einem brisantem Thema.

Vielen Dank an Steinermayr Mario für die Organisation und Leitung!

Download
Blackout - FF Spital am Pyhrn
Blackout_Spital am Pyhrn_Freiwillige Feu
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Erste-Hilfe-Kurs

Ganz oft ist die Feuerwehr als Erstes am Einsatzort und trifft noch vor den Rettungskräften ein. Daher ist es auch für unsere Kameraden sehr wichtig, Erste Hilfe leisten zu können.

Gleich zu Jahresbeginn, am 5. und 6 Jänner 2022, wurde in der Fahrzeughalle der FF Spital am Pyhrn ein Erste-Hilfe-Kurs in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz veranstaltet. An diesen zwei informativen Abenden wurden die Methoden und Techniken zur Lagerung und Erstversorgung der verletzten Personen aufgefrischt und auch direkt an Dummies angewandt.

Vielen Dank an unsere Kameraden Jessica Berger und Martin Schachinger vom Roten Kreuz für die Durchführung des Kurses und die vielen Informationen!

 

*Durchführung unter Einhaltung aller Corona-Vorschriften und Sicherheitsmaßnahmen!


Motto der Woche: Üben, üben, üben

Am Dienstag, 05.10.2021 stand wieder eine Übung laut Übungsplan am Programm .

 

Unter Einhaltung der 3G Regel organisierten die Kameraden OAW Lukas Schmeißl und FM Sascha Eggl eine Übung zum Thema Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Im Ortsteil Grünau wurde ein Unfall mit zwei beteiligten PKW und drei eingeklemmten Personen simuliert. Die ausgerückte Übungsmannschaft hatte folgende Aufgaben zu bewältigen: Absichern der Unfallstelle,  Aufbau eines Brandschutzes , Menschenrettung mittels hydraulischem Rettungsgerät, Sichern der Unfallfahrzeuge und die Patientenbetreuung während des Rettungsvorganges aus dem Fahrzeug. 

Die Übungspunkte konnten allesamt positiv abgeschlossen werden.

 

An der Übung beteiligten sich: 21 Mann mit KDO, RLF-A, LFA-B und MTF

Übungsleiter: HBM Briendl Lukas

 

 

Am Freitag, 08.10.2021 fand im ÖBB Bosrucktunnel eine Übung statt.

 

Nach einer Schulung im Feuerwehrhaus mussten die Kameraden die Checkliste "Einsatz im Gleisbereich Bosrucktunnel Nord" abarbeiten, bevor es mit den Sauerstoffkreislaufgeräten und Twinpackgeräten in den Tunnel ging.

Vom Nordportal aus wurde die Tunneltaktik laut OÖLFV beübt – seitens des Nordportals mussten hierzu zusätzlich die Rollwagen auf den Schienen aufgebaut werden, um eine TS und das notwendige Material in den Tunnel transportieren zu können. 

Nach 700m errichteten die Kameraden im Tunnel die Löschwasserentnahme aus dem vorgesehenem Schacht und beübten den Löschangriff.

Nach erfolgreich abgeschlossenem Löschangriff wurde das benötigte Material wieder auf die Rollwagen verladen und ans Nordportal transportiert.

 

An der Übung beteiligten sich: 16 Atemschutzträger mit RLF-T, LFA-B mit Rollcontainer Langzeitatmer und MTF-T mit Rollcontainer Tunnel  Übungsleiter Nordportal: HBI Patzl Stefan

Abschnittsübung in Spital am Pyhrn

Die FF Spital am Pyhrn richtete nach der Abschnittsfunkübung am Dienstag, 21.09.2021 auch die Abschnittsübung
am Samstag, 25.09.2021 aus.

Löschwasserförderung über längere Wegstrecken stand am Programm!

Übungsannahme war ein Brand in der Nähe des Rohrauerhaus. Auf einer Länge von 2,2 km wurde eine Löschwasserleitung mit insgesamt acht Pumpen aufgebaut, dabei mussten rund 232 Höhenmeter überwunden werden. Das Übungsziel konnte erreicht werden und die Kameraden der Feuerwehren des Abschnitt 4 (Spital am Pyhrn, St. Pankraz, Pyhrn/Steiermark, Vorderstoder, Hinterstoder und Windischgarsten) konnten sich viele wichtige Punkte für den Ernstfall mitnehmen.

 

Übungsorganisation: HBI Patzl Stefan , HBM Steinermayr Mario

Danke an alle Kameraden, die an der Übung teilgenommen haben!

 

Fotos: OAW Presse AB4

Abschnittsfunkübung

Am 21.09.2021 fand die Abschnittsfunkübung des Abschnitts 4 in Spital am Pyhrn statt. Neben dem Umgang mit den Digitalfunkgeräten wurde auch das Arbeiten mit Karte und Netzteiler geübt. Außerdem wurde auf das richtige Funken, den Übermittlungsverkehr und das Ablesen der Koordinaten am Digitalfunk geachtet. An der Übung beteiligten sich alle 6 Feuerwehren des Abschnitt 4.

 

Danke an die Kameraden E-BR Pirhofer, BI Schausberger und HBM Briendl für die Organisation der Übung!


Brandübung in der Volksschule Spital am Pyhrn

Am 15.06.2021 stand eine Brandübung in der Volksschule Spital am Pyhrn im Bereich des Turnsaals am Programm.

  

Übungsannahme war ein Brand in der Umkleide des Turnsaals mit vermissten Kindern.

 

Nach Lageerkundung wurde eine Löschwasserleitung vom nahegelegenen Bach erstellt , ein Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung in das Gebäude geschickt und die TMB-Gruppe zum Schutz des Nebengebäudes in Stellung gebracht. Der Atemschutztrupp konnte den Brand lokalisieren und ablöschen und in weiterer Folge die vermissten Personen unverletzt ins Freie bringen. Parallel zum Innenangriff wurde die Belüftung vorbereitet, welche in diesem Fall gut durchdacht werden musste, da nicht nur die Umkleiden und der Gang verraucht waren, sondern auch der große Turnsaal.

 

Nachdem alle vermissten Personen aus dem Gebäude gerettet wurden, entschied sich der Übungsleiter spontan dazu einen Atemschutztrupp ausfallen zu lassen, um auch den Atemschutznotfall zu beüben.

 

Die Übungsziele: Atemschutz und Atemschutznotfall, Wasserversorgung, taktische Ventilation und der TMB Betrieb konnten erfolgreich abgeschlossen werden.

 

An der Übung beteiligt: 24 Mann mit KDO, RLF-A2000, LFA-B und TMB

Übungsleiter: OBI Kevin Glöckl

 

Übungsorganisation: HBI Patzl Stefan

Brandcontainer-Ausbildung

Am 03. und 04. Juni 2021 war die FF Spital am Pyhrn Gastgeber einer Atemschutzweiterbildung mit dem Brandcontainer der Firma Firefighting aus Südtirol.

 

Ursprünglich wurde der Brandcontainer für das Feuerwehrbierzelt gebucht, welches leider wegen der Corona Pandemie abgesagt werden musste. Die umliegenden Feuerwehren nutzten trotzdem die Chance und stellten mehrere Atemschutztrupps für die Übung zusammen. Nach absolviertem negativem Coronatest machten sich die Kameraden auf den Weg zum Fußballparkplatz in Spital am Pyhrn, wo dem Container schon richtig eingeheizt wurde. Zu Beginn stand eine kurze Theorieeinheit für die Teilnehmer auf dem Programm, wo die Brandverläufe und die Brandphänomene durchgenommen wurden.  

Bevor die verschiedenen Übungsszenarien in den Trupps starteten, wurden alle Kameraden in den Container geschickt, um sich an die Wärme zu gewöhnen. Nach mehreren Durchzündungen und Vorbereitungen konnte es dann losgehen.

 

Die Brandcontainer-Ausbildung wird in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade eingeteilt. Teilnehmer, welche noch nie in einem Brandcontainer waren, wurden zur Heißausbildung 1 eingeteilt. Einige unserer Kameraden haben die Stufe 1 bereits absolviert und starteten gleich mit der Heißausbildung 2. In drei Stunden Praxis beübten die Atemschutzträger in mehreren Durchgängen die Themen richtiges Vorgehen im Innenangriff, hydraulische Ventilation, das Erkennen der Gefahren und die Kameradenrettung im Ernstfall.

An den zwei Übungstagen konnten insgesamt 20 Atemschutztrupps den Brandcontainer beüben.

 

Vielen Dank an David Waldner und Manuel Kofler von der Firma Firefighting für die perfekte Organisation und Abwicklung der Übungen!


Übung "Brand Landwirtschaftliches Objekt"

Die Corona-Ampel in Oberösterreich leuchtet "Orange" und somit dürfen die Feuerwehren, unter Einhaltung bestimmter Sicherheitsmaßnahmen, wieder in voller Mannschaftsstärke üben. Die FF Spital am Pyhrn nutzte diese Chance und gestaltete am 25.05.2021 eine Brandübung.

 

"Brand Landwirtschaftliches Objekt mit vermissten Personen" lautet die Alarmierung für insgesamt 27 Kameraden. Nach genauer Lageerkundung am Einsatzort wurde ein Brand in einer Werkstatt festgestellt, in der sich noch 3 Personen befinden sollten. Zwei Atemschutztrupps rüsteten sich aus und begannen mit der Brandbekämpfung und des Absuchens der doch etwas größeren Werkstatt.

Vom nahegelegenen See wurden zwei Zubringleitungen aufgebaut, um die Wasserversorgung für die Atemschutztrupps und zum Schutz der Nebengebäude sicherzustellen. Eine Person befand sich auf einer oberen Etage der Werkstatt und wurde über ein Fenster und die Rettungsleiter sicher auf den Boden gebracht.

Schlussendlich konnten die Übungsziele erreicht werden und unser Kommandant eine positive Bilanz ziehen. Alle Kameraden sind trotz des eingeschränkten Übungsbetriebs in den letzten Monaten auf einem sehr guten Wissensstand.

 

Bei der Übung: 27 Mann mit KDO, RLF-A2000, LFA-B und KLF

Übungsleiter: BI Schausberger Dominic

Übungsorganisation: OFM Kniewasser Jan und LM Hohenbichler Albert

Technischer Schwerpunkt im Frühling

Die Freiwillige Feuerwehr Spital am Pyhrn startete motiviert und lernfreudig in den Übungsfrühling. Die Corona-Pandemie legte den Kameraden immer wieder Steine in den Weg, die Organisatoren der verschiedenen Übungen entschieden daher immer spontan, ob die Lerneinheiten über Webinare oder per "Präsenzunterricht" abgehalten wurden.

 

Der Schwerpunkt wurde auf technische Einsätze gelegt - also Verkehrsunfälle und die entsprechenden Rettungstechniken. Dazu wurden zuerst die verschiedenen Techniken mit den Rettungsgeräten der Firma Weber Hydraulik geschult. Dank anschaulicher PowerPoint-Präsentationen konnten diese über mehrere Webinare alle durchbesprochen und erklärt werden. 

Aufgeteilt auf mehrere Termine konnte in Kleingruppen die erlernte Theorie in der Praxis umgesetzt werden. In verschiedenen Szenarien wurden alle Rettungstechniken von den Kameraden ausprobiert und somit viel Erfahrung für den Ernstfall gesammelt werden.

 

Ein großes Dankeschön an den Bauhof Spital am Pyhrn, welcher uns bei den Übungsvorbereitungen immer tatkräftig unterstützte. Vielen Dank auch an die Kameraden für eure Flexibilität und eure Motivation bei jeder einzelnen Übung!

 

Zusatz: Alle Übungen wurden konform der aktuellen Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf das Corona-Virus abgehalten. 

 


Übung macht den Meister!

Hier könnt ihr euch darüber informieren, welche Einsatzszenarien wir nachstellen, um im Ernstfall dann richtig handeln zu können.

Download
Übungsplan 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.0 KB