Motorradunfall Pyhrnpassbundesstraße

Am 08.08.2020 wurde die FF Spital am Pyhrn und die FF Pyhrn laut Alarmplan Pyhrn um 18:02 mittels Pager Blaulicht SMS und Sirene zu einem Motorradunfall auf den Pyhrnpass alarmiert.
Aus unbekannter Ursache kam ein Motorradfahrer von der Fahrbahn ab und wurde in unwegsames Gelände geschleudert. Die Aufgaben der FF Spital am Pyhrn waren die Verkehrsregelung, unterstützten des Roten Kreuz Liezen und die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle.
Zum Landen des Rettungshubschraubers C99 musste die B138 total gesperrt werden. Die verletzte Person wurde von den Kameraden der FF Spital am Pyhrn aus dem unwegsamen Gelände mittels Trage zum Rettungshubschrauber gebracht. Nach dem der Hubschrauber gestartet war, wurde der Pyhrnpass nach Rücksprache mit der Polizei wieder für den Verkehr freigegeben!

 

 


Im Einsatz stand die FF Pyhrn mit RLF und 9 Mann, die FF Spital am Pyhrn mit KDO, RLF-A2000 , KLF mit 20 Mann
Weitere Einsatzkräfte: RK Liezen, NEF Rottenmann , Notarzthubschrauber C99 , Polizei Liezen und Abschleppunternehmen
Einsatzleiter: Pflichtbereichskommandant Pyhrn HBI Schmid Rudi